Aus Freude am Leben

Mein Weg des Lernens

Mein bewegtes Leben war und ist geprägt von der Suche nach Sinn.
Es drängt mich, mich für das Wohl der Menschen einzusetzen. Mit dieser Sehnsucht im Herzen durfte ich viele Erfahrungen sammeln. Allerdings achtete ich zu wenig auf mich und zehrte mich immer mehr auf. Das war der Anlass meine Lebensweise zu überdenken.
Ich lernte auf mich selbst zu achten, so manche hinderliche Grundüberzeugungen beiseite zu lassen und seelische Verletzungen aus der Kindheit zu heilen.

Mein Körper dankt mir diesen Weg. Er regeneriert sich zusehends und stellt mir wieder mehr Energie für mein Leben zur Verfügung.
Dadurch kann ich immer mehr aufblühen und besser meinen Herzenswunsch leben.


Meine persönliche Lebens-Erfahrung

- Alles was ich erlebe, hat eine Bedeutung für mich. Es löst Gefühle und Emotionen aus. Diese prägen mich. Schöne Gefühle geben mir Kraft, negative Gefühle nehmen mir Kraft zum Leben. Die Herausforderung ist, an allem was geschieht zu reifen. Mit den Gefühlen umgehen zu lernen.

- Ich darf mich nicht überfordern. Wenn ich mich dauerhaft überfordere, verliert mein Körper Kraft. Diese fehlt mir dann für mein Leben. Wenn ich mich weiter überfordere, lähmt mich mein Körper immer mehr, bis eines Tages gar nichts mehr möglich ist. Der Körper gewinnt, auch wenn der Wille noch so groß ist!

- Es ist wichtig auf meine Art und in meinem Tempo zu leben. Situationen zu meiden, wo ich mich verbiegen müsste. - Ich darf so sein wie ich bin.

- Leben ist lernen. -
Lernen mit den Herausforderungen kreativ umzugehen
und daran zu reifen.
Durch Stolpersteine den eigenen Weg finden.
Darauf zu achten, dass es mir in jeder Situation gut geht.
Lernen, dass das einzig Wichtige im Leben der Mensch ist,
die achtsam und wertschätzend gelebten Beziehungen.


Mein Grundsatz
Jeder Mensch ist einzigartig und wertvoll!
Jedem Menschen kommen Würde und Wertschätzung zu, besonders in schwierigen Lebenslagen.

Meine Vision
Möge jeder Mensch sich seines Wertes bewusst sein und
mit seinen besonderen Fähigkeiten an seinem Platz erblühen.
Die Welt wäre von Liebe getragen, so wie Gott sie immer gedacht hat.

Meine Kompetenz
♥  Psychologischer Lehrgang in Logotherapie und Existenzanalyse nach Viktor Frankl am
      Institut für Logotherapie und Existenzanalyse in Salzburg.
      (Themenauszug:
        - Würde des Menschen.
        - Die Wichtigkeit einer positiven Einstellung zum Leben.
        - Einstellung zu den eigenen Lebensbedingungen.
        - Wissen um den geistigen Anteil im Menschen.
        - Freude am Leben.
        - Sinnfindung.
        - Bedeutung von schöpferischer, kreativer Arbeit und Betätigung.
        - Bewusstes achten auf die Gefühle, denn Gefühle haben eine gesundheitliche Auswirkung.
        - Einstellung zur Situation (Was kann ich tun, damit es mir in einer schwierigen Lebenssituation gut
          geht.)
        - Freiräume entdecken und gestalten.
        - Einstellung zum Leben.
        - Kreativer Umgang mit den eigenen Fähigkeiten.
        - Persönliche Freiheit in Verantwortung.)


♥  23 Jahre Mönch in einem österreichischen Benediktinerkloster (1992-2015).
♥  Grundkurs Hospiz (Lebens- Sterbe-, Trauerbegleitung) (2007/08).
♥  Mehrere Jahre ehrenamtliche Mitarbeit auf einer Hospizstation und in einem Pflegeheim.
♥  Kurse für Entspannung und Meditation.
♥  Meine eigenen Erfahrungen im Umgang mit den Herausforderungen meines Lebens.

Texte von mir findest du, hier:   eigene Texte


Prägende Stationen meines Lebens
- Aufgewachsen im Bezirk Gmünd im nördlichen Niederösterreich (geb. 1965).
- Kaufmännische Ausbildung und Berufserfahrung.
- Mönch in einem österr. Benediktinerkloster.
In den 23 Jahren im Kloster konnte ich Erfahrungen sammeln, die ich gewiss sonst nirgends machen hätte können.
Im Laufe der Zeit entwickelten sich aber die Werte der Gemeinschaft und meine eigenen in unterschiedliche Richtungen. Dies ließ in mir den Entschluss reifen, diese Gemeinschaft zu verlassen und einen Neuanfang zu wagen.
- Mein Weg führte mich zunächst zur Firma GEA - Waldviertler Werkstätten nach Schrems wo mir Heini Staudinger einen ersten Schritt in meinem neuen Lebensabschnitt ermöglichte. Später zog es mich ins Mostviertel, wo ich jetzt eine neue Heimat gefunden habe.


Aus Freude am Leben